Washington D.C. – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots (USA)

Kategorien: Reiseberichte, Nordamerika, USA, District of Columbia

Nachdem wir gestern Philadelphia besichtigt hatten, war der letzte Stopp unserer Reise die Hauptstadt der USA: Washington D.C.

Washington

Ankunft in Washington & unser Hotel

Von Philadelphia aus sind wir über die Interstate 95 und den Baltimore-Washington Parkway die 220 Kilometer lange Strecke nach Washington D.C. gefahren. Als Hotel hatten wir un das Americana Hotel im Stadtteil Arlington ausgesucht.

Die Hauptstadt Washington D.C.

Washington D.C. ist seit dem Jahre 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten und hat ca. 600.000 Einwohner. In der Metropolregion leben über 5,5 Millionen Menschen. Die Stadt ist nach George Washington benannt, dem Oberbefehlshaber im Unabhängigkeitskrieg (1775-1783) und ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten. Mit dem Weißen Haus als Amts- und Wohnsitz des Präsidenten und dem Kapitol, das den Kongress (bestehend aus Senat und Repräsentantenhaus) beherbergt, sowie dem Obersten Gerichtshof befinden sich die Spitzen aller drei verfassungsmäßigen Gewalten in der Stadt. Washington ist darüber hinaus Sitz des Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der Organisation Amerikanischer Staaten.

Viele Sehenswürdigkeiten von Washington (wie z.B. das Capitol, das Washington Monument oder das Weiße Haus) liegen sehr zentral um die “National Mall“, der Nationalpromenade der Stadt.

Eine “Hop On Hop Off Tour” mit Big Bus

Da manche Sehenswürdigkeiten wie das Jefferson Denkmal oder der Arlington Friedhof aber etwas weiter entfernt liegen, haben wir uns entschlossen, eine Hop On Hop Off Tour mit Big Bus zu machen. Eine große Karte der Big Bus Tour in Washington mit den verschiedenen Routen gibt es hier zum Download.

Big Bus, Karte, Washington, District of Columbia, USA, Sehenswürdigkeiten, Fotospots, Reisebericht

Die Routen der Hop On Hop Off Tour in Washington

Die Sehenswürdigkeiten in Washington D.C.

Das Weiße Haus

Als erstes haben wir uns natürlich das Weiße Haus angesehen, dem Amtssitz und Residenz des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als wir am Zaun standen, um Fotos vom Weißen Haus zu machen, kamen auf einmal Polizisten und schickten alle Besucher hinter eine schnell aufgebaute Absperrung. Schnell wurde auch klar warum: der Päsidenten-Helikopter “Marine One” war im Anflug 🙂 Kurz nach der Landung des Helikopters im Vorgarten des Weißen Hauses wurde der Bereich am Zaun dann wieder für die Touristen freigegeben.

Das Washington Monument & National World War II Memorial

Als nächstes sind wir zum Washington Monument gelaufen, dass sich direkt auf der Nationalpromenade befindet. Hier findet man auch das National World War II Memorial.

Das Lincoln Memorial & der Reflecting Pool

Am westlichen Ende der Mall befindet sich das Lincoln Memorial, welches zu Ehren von Abraham Lincoln, dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten, erbaut wurde. Angrenzend an das Lincoln Memorial befindet sich noch der 618 Meter lange Reflecting Pool und die Gedenkstätte des Korean War Veterans Memorial.

Das Thomas Jefferson Memorial

Das Jefferson Memorial wurde zu Ehren des dritten Präsidenten der USA, Thomas Jefferson errichtet.

Das Franklin Delano Roosevelt Memorial & Martin Luther King Memorial

Westlich vom Jefferson Memorial befindet sich die am 2. Mai 1997 eingeweihte Gedenkstätte Franklin Delano Roosevelt Memorial. Vier verschiedene Bereiche führen durch 12 Jahre der Geschichte der Vereinigten Staaten, jeder Bereich steht für eine Amtszeit von Franklin Delano Roosevelt. Geht man noch etwas weiter kommt man zum Martin Luther King, Jr. Memorial. Die Gedänkstätte erinnert an den 1968 ermordeten US-amerikanischen Baptistenpastor, Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger Martin Luther King, die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner sowie deren inhaltliche Anliegen.

Ein Rundgang durch das U.S. Capitol

Als nächstes sind wir zum Capitol gefahren, da wir hier für 13.30 Uhr eine geführte Tour online über das U.S. Capitol Visitor Center gebucht hatten.

Unser Tipp: Einen Rundgang durch das Capitol am besten einige Wochen im voraus über die offizielle Webseite buchen, da die Touren schnell ausgebucht sind!

Das National Air and Space Museum

Das National Air and Space Museum ist ein der Smithsonian Institution angegliedertes Museum, welches zahlreiche Exponate aus der Geschichte der Luft- und Raumfahrt zeigt, darunter die Spirit of St. Louis oder Gesteine vom Mond.

Die Washington National Cathedral

Auf unserer Hop On Hop Off Tour sind wir auch an der Washington National Cathedral vorbeigekommen, die die sechstgrößte Kathedrale der Welt und die zweitgrößte in den USA ist.

Der Nationalfriedhof Arlington

Mit jährlich knapp 5.400 Beerdigungen und über 260.000 Beisetzungen seit seinem Bestehen ist der Nationalfriedhof in Arlington nach dem Calverton-Nationalfriedhof in New York der zweitgrößte Friedhof der USA. Das wahrscheinlich bekannteste Grab auf dem Friedhof ist das des am 22. November 1963 ermordeten 35. Präsidenten der USA, John F. Kennedy mit mit einer ewigen Flamme.

Die US Geldscheine und ihre Originalgebäude

Wir hatten mal ein Bild im Internet gesehen, wie jemand die US Geldscheine zur Hälfte zeigt und mit dem Originalgebäude komplettiert. Da auf fast Geldscheinen Gebäude aus Washington D.C. abgebildet sind, wollten wir uns diese Chance natürlich nicht entgehen lassen, und dies ebenfalls ausprobieren 🙂

Die Starbucks Tasse von Washington D.C.

Seit einiger Zeit sammeln wir die Starbucks Tassen der Städte (City Mugs) und Inseln, die wir auf unseren Reisen besuchen. Die großen Tassen gibt es leider nicht von jeder Stadt, in der es auch eine Starbucks Filiale gibt. Aber wenn es eine solche Tasse gibt, dann finden wir diese ein wirklich schönes Andenken. Hierbei sammeln wir allerdings (fast) nur Städtetassen der 2008 erschienenen “Global Icon Serie”. Unsere komplette Sammlung könnt Ihr Euch hier ansehen: Starbucks – Unsere Tassensammlung der Global Icon Serie

Washington hat mehrere Starbucks Läden und auch eine eigene Tasse 🙂

Washington DC, Starbucks Tasse, Global Icon Serie, City Mugs, Sammlung, USA, Reisebericht

Die Starbucks Städtetasse von Washington D.C.

Unsere Reiseberichte von den USA (2012)

Diese Reise durch die USA führte uns in 17 Tagen durch 10 verschiedene Bundesstaaten. Angefangen haben wir mit einem kurzen Stopover in der Millionenstadt Chicago. Von dort aus ging es für uns weiter mit dem Flugzeug nach Los Angeles und von hier mit dem Mietwagen über Las Vegas, den Zion Nationalpark, den Bryce Canyon, Salt Lake City und dem Yellowstone Nationalpark bis nach Denver. Für die letzte Etappe unserer Reise ging es an die Ostküste, wo wir New York, Philadelphia und Washington D.C. besucht haben. Alles in allem eine unglaublich abwechslungsreiche Rundreise mit wirklich vielen Highlights.
Route USA 2012 Illinois: Chicago - Ein kurzer Rundgang durch die Stadt
Kalifornien: Los Angeles – Walk of Fame, Chinese Theatre & Hollywood Sign
Nevada: Las Vegas – Casinos, Fremont Street & das Las Vegas Sign
Utah: Zion Nationalpark – Sehenswürdigkeiten & Wanderwege
Utah: Bryce Canyon – Navajo Loop, Wall Street & Aussichtspunkte
Utah: Salt Lake City – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospost
Idaho: Idaho Falls – Die Wasserfälle & die Yellowstone Bear World
Wyoming: Yellowstone Nationalpark – Wissenswertes & Sehenswürdigkeiten
Colorado: Denver – Der Zoo & ein kurzer Rundgang durch die Stadt
New York: New York City an einem Tag? Die ideale Route zu Fuß durch Manhattan
New York: New York City – Das One World Trade Center & 9/11 Memorial
New York: New York City – Wissenswertes für einen Besuch der Freiheitsstatue
Pennsylvania: Philadelphia – Sehenswürdigkeiten & die Liberty Bell
Disctrict of Columbia: Washington D.C. – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments