New York – Wissenswertes für einen Besuch der Freiheitsstatue (USA)

Kategorien: Reiseblog, Nordamerika, USA, New York

Ein Besuch der Freiheitsstatue gehört zum absoluten Pflichtprogramm in New York. Mit einer Figurhöhe von 46 Metern und einer Gesamthöhe von 93 Metern gehört sie zu den höchsten Statuen der Welt und gilt als das bekannteste Wahrzeichen von Amerika.

New

Die Lage der Freiheitsstatue auf Liberty Island

Die Freiheitsstatue steht auf Liberty Island, eine kleine unbewohnte Insel in der Upper New York Bay im New Yorker Hafen. Die Insel ist zusammen mit der ehemaligen Einwanderungsstation auf Ellis Island Teil des Statue of Liberty National Monument und wird heute vom National Park Service verwaltet. Liberty Island liegt 600 Meter entfernt vom Liberty State Park in Jersey City, ungefähr 1,6 Kilometer von Ellis Island und gut 2,6 Kilomter vom Battery Park an der Südspitze von Manhattan.

Liberty Island, Ellis Island & Manhattan, New York City, USA, UNESCO Welterbe, Tagesausflug, Reisebericht

Liberty Island, Ellis Island & Manhattan

Was kostet der Besuch der Freiheitsstatue?

Die gute Nachricht: der Eintritt zum Statue of Liberty National Monument ist generell kostenfrei. Um aber zur Freiheitsstatue zu gelangen, ist man auf die Benutzung von kostenpflichtigen Fähren der Gesellschaft State Cruises angewiesen. Private Schiffe und Boote dürfen auf Liberty Island nicht anlegen.

Es gibt zur Zeit 4 verschiedene Ticketoptionen:

Standard Ticket für $19.25: Hier sind die Fähre zur Freiheitsstatue und Ellis Island inklusive. Man kann sich so lange man möchte frei auf den Inseln bewegen.
Standard Ticket mit Zugang zum Sockel für $19.25: Hier ist zusätzlich der Zugang zum Sockel (Pedestal) der Freiheitsstatue inklusive.
Standard Ticket mit Zugang zum Sockel & zur Krone für $22.25: Hier ist zusätzlich zum Sockel noch der Zugang zur Krone inklusive.
Hard Hat Ticket für $59.25: Enthält das gleiche wie das Standard Ticket + eine 90-minütige Tour durch den Hospital-Komplex auf Ellis Island.

Freiheitsstatue, Tickets, Unterschiede, Statue Cruises, New York, Reisebericht

Die verschiedenen Tickets für die Freiheitsstatue

Für also gerade mal $2,50 mehr bekommt man Zugang zum Sockel und sogar zur Krone. Das lohnt sich auf jeden Fall, da man so auch einen Blick in das Innere der Freiheitsstatue werfen kann. Zu beachten ist: Mit einem New York Pass, Explorer Pass oder CityPASS bekommt man keinen Zugang zum Sockel oder zur Krone. In diesen Pässen ist immer nur das Standard Ticket inkludiert.

Unser Tipp: Die Tickets mit dem Zugang zum Sockel und zur Krone sind streng limitiert und meist auf viele Wochen im Vorraus ausgebucht. Daher sollte man hier wirklich sehr frühzeitig über die Webseite von State Cruises buchen.

Wie kommt man zur Freiheitsstatue?

Die Fähren von State Cruises legen zum einen im Liberty State Park in Jersey City und beim Battery Park in Lower Manhattan ab (siehe Karte). Hier ist zu beachten, dass die Fähren von Manhattan wesentlich voller sind und daher lange Wartezeiten entstehen können.

Die Fahrt mit der Fähre nach Liberty Island

Hat man sich ein Ticket von State Cruises gekauft, muss man dieses zuerst am „Will Call“-Fenster in Castle Clinton abholen. Von hier aus geht es dann weiter durch die Reserve-Tickets-Schlange in einen Security Check. Bevor man die Fähren von State Cruises betreten darf, muss man – ähnlich wie am Flughafen – strenge Sicherheitskontrollen passieren. Große Taschen, Rucksäcke, Kinderwagen und andere große Gegenstände sind auf Liberty Island nicht erlaubt und müssen in Schließfächern verstaut werden.

Die Fähren zur Freiheitsstatue legen etwa alle 20 Minuten ab und es gibt ausreichend Platz auf den Schiffen. Die besten Ausblicke auf die Freiheitsstatue und auch auf die Südspitze von Manhattan hat man bereits bei der Anfahrt auf Liberty Island, die ungefährt 15 Minuten dauert. Daher unbedingt außen einen guten Platz suchen und die Kamera griffbereit halten 🙂

Der Blick auf die Statue von Liberty Island

Nach Ankunft der Fähre kann man sich frei auf Liberty Island bewegen und die Freiheitsstaue von allen Seiten besichtigen. Kurz hinter dem Liberty Island Ferry Terminal hat man die Möglichkeit, eine kostenlose Audio-Tour zu bekommen, die einen zu verschiedenen Punkten auf der Insel führt und dabei geschichtliche Hintergrundinformationen gibt.

Das Innere der Freiheitsstatue

Es gibt zwei Möglichkeiten, um in das Innere der Statue zu gelangen: man kann den Sockel oder die Krone besichtigen. Für beide Optionen muss man allerdings wie oben beschrieben Tickets im Voraus buchen. Im Innern des Sockels gibt es eine Aussichtsplattform, von der man eine gute Sicht auf die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan hat. Zur Krone der Freiheitsstatue führt eine schmale Treppe mit jeweils 354 Stufen.

Lohnt sich eine Besuch?

Um es kurz zu beantworten: Ja, auf jeden Fall 🙂 Die Freiheitsstatue ist eines der bedeutensten Wahrzeichen der Welt und dieses mal aus der Nähe zu sehen, ist schon ein ganz besonderes Erlebnis und gehört für uns bei einem Besuch von New York auf jeden Fall dazu.

Nachts, Freiheitsstatue, Liberty Island, New York City, USA, UNESCO Welterbe, Tagesausflug, Reisebericht

Die Freiheitsstatue mit Blick auf Manhattan

Die Einwanderungsstation auf Ellis Island

Nach dem Besuch von Liberty Island kann man eine beliebige Fähre zurück nach Manhattan oder Jersey nehmen. Man ist hier an keine Zeiten gebunden. Doch bevor es z.B. zurück nach Manhattan geht, gibt es noch einem Stopp auf der Insel Ellis Island. Die Insel war lange Zeit Sitz der Einreisebehörde für den Staat und die Stadt New York und über 30 Jahre die zentrale Sammelstelle für Immigranten in die USA. Zwischen 1892 und 1954 durchliefen etwa 12 Millionen Einwanderer die Insel.

Weitere Möglichkeiten, die Freiheitsstatue zu fotografieren

Neben den Fahrten nach Liberty Island gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten, die Statue aus der Ferne zu sehen.

Battery Park: mit einem guten Teleobjektiv kann man die ca. 2,5 Kilometer entferne Freiheitsstatue auch gut von der Südspitze von Manhattan sehen und fotografieren (Google Maps).
Helikopter Rundflug: Eine tolle (wenn auch teure) Möglichkeit, die Statue aus der Luft zu betrachten.
Bootsfahrt mit Circle Line: klassische Rundfahrten mit dem Boot für Touristen
Staten Island Ferry: Die Staten Island Ferry ist die Fährverbindung zwischen Manhattan und der Insel Staten Island. Die Fähren legen am Whitehall Terminal (Google Maps) ab und auf etwa halbem Weg bietet sich ein großartiger Blick auf die Freiheitsstatue und damit eine optimale Gelegenheit für Fotos. Noch dazu ist die Staten Island Ferry kostenlos und die Hin- und Rückfahrt lässt sich – je nach Pünktlichkeit der Fähre – in gut einer Stunde bewältigen.

Unsere Reiseberichte von den USA (2012)

Diese Reise durch die USA führte uns in 17 Tagen durch 10 verschiedene Bundesstaaten. Angefangen haben wir mit einem kurzen Stopover in der Millionenstadt Chicago. Von dort aus ging es für uns weiter mit dem Flugzeug nach Los Angeles und von hier mit dem Mietwagen über Las Vegas, den Zion Nationalpark, den Bryce Canyon, Salt Lake City und dem Yellowstone Nationalpark bis nach Denver. Für die letzte Etappe unserer Reise ging es an die Ostküste, wo wir New York, Philadelphia und Washington D.C. besucht haben. Alles in allem eine unglaublich abwechslungsreiche Rundreise mit wirklich vielen Highlights.
Route USA 2012 Illinois: Chicago - Ein kurzer Rundgang durch die Stadt
Kalifornien: Los Angeles – Walk of Fame, Chinese Theatre & Hollywood Sign
Nevada: Las Vegas – Casinos, Fremont Street & das Las Vegas Sign
Utah: Zion Nationalpark – Sehenswürdigkeiten & Wanderwege
Utah: Bryce Canyon – Navajo Loop, Wall Street & Aussichtspunkte
Utah: Salt Lake City – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospost
Idaho: Idaho Falls – Die Wasserfälle & die Yellowstone Bear World
Wyoming: Yellowstone Nationalpark – Wissenswertes & Sehenswürdigkeiten
Colorado: Denver – Der Zoo & ein kurzer Rundgang durch die Stadt
New York: New York City an einem Tag? Die ideale Route zu Fuß durch Manhattan
New York: New York City – Das One World Trade Center & 9/11 Memorial
New York: New York City – Wissenswertes für einen Besuch der Freiheitsstatue
Pennsylvania: Philadelphia – Sehenswürdigkeiten & die Liberty Bell
Disctrict of Columbia: Washington D.C. – Sehenswürdigkeiten & die schönsten Fotospots
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments