La Digue Reisebericht Titelbild

La Digue – Wissenswertes, Fotos & Sehenswürdigkeiten (Seychellen)

Kategorien: Reiseberichte, Afrika, Seychellen

Wir lieben es, die schönsten Sehenswürdigkeiten und Fotospots unserer Reiseziele auf eigene Faust zu entdecken. Wir waren insgesamt 3 Tage auf der Insel La Digue und hatten daher genügend Zeit, einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Und La Digue hat tatsächlich Einiges zu bieten: Traumhafte Strände, atemberaubende Wanderwege und die L’Union Estate Farm, in der man etwas über die koloniale Vergangenheit erfährt.

La Digue Reisebericht Headerbild

Wissenswertes über die Insel La Digue

La Digue ist mit ihren knapp 10 km² Größe die kleinste der drei Hauptinseln der Seychellen. Sie liegt rund 50 km nordöstlich von Mahé und etwa 6 km östlich von Praslin. Auf der 5 km langen und 3 km breiten Insel leben gerade einmal etwa 2.200 Einwohner. Der Großteil der Einwohner lebt im Westen der Insel, da sich hier mit dem Hafen und dem Hauptort La Passe die größte Siedlung mit Infrastruktur auf der Insel befindet. Hingegen sind der Süden und Osten der Insel weitgehend unbewohnt.

Der Strand Anse Source d’Argent mit seinen außergewöhnlichen Granitformationen gilt als Traumstrand und ist regelmäßig unter den Top 10 Stränden weltweit gelistet. Daher ist La Digue insgesamt ein sehr beliebtes Touristenziel, insbesondere auch für Tagesausflügler von anderen Inseln und Kreuzfahrtgästen. Auf der kleinen Insel kann es daher tagsüber schon ganz schön voll werden.

Besonders empfehlenswert sind die vielen Take Aways auf La Digue, bei denen man schnell und günstig ein leckeres Mittag- und Abendessen bekommt. Unseren täglichen Bedarf an Getränken und Snacks haben wir in einem nahegelegenen indischen Supermarkt gedeckt. In der Regel sind diese etwas günstiger als die großen Supermärkte.

Wie kommt man nach La Digue?

Zwischen den drei meist besuchten Inseln Mahé, Praslin und La Digue gibt es zwei Fährgesellschaften, die die drei Inseln miteinander verbinden.

Die Cat Cocos Fähre verkehrt täglich 3x zwischen Mahé und Praslin sowie 1-3x täglich zwischen Mahé und La Digue.
Die Cat Rose Fähre (Inter Island Ferry) bietet zwischen Praslin und La Digue bis zu 8 Verbindungen am Tag und benötigt für die kurze Strecke nur 15 Minuten.

Die Ticketpreise liegen einheitlich bei 14 EUR pro Strecke. Wir hatten unsere Fährtickets für die Fahrt von Praslin nach La Digue ebenfalls wieder über SeyFerry.com gekauft. Nach dem Kaufprozess erhält man per E-Mail die Voucher für die Fahrten, die man dann vor Ort am Fährterminal in “richtige” Tickets umtauschen muss. Wir hatten auf Praslin auch schon unsere Tickets für die Rückfahrt von La Digue nach Praslin erhalten, da es auf La Digue keine Reiseveranstalterbüros am Hafen gibt. Sein Gepäck gibt man selbst an der Fähre ab, das dann dort von Mitarbeitern aufgeladen wird.

Die 15 Minuten Fahrt von Praslin nach La Digue sind super schnell vergangen und die See war sehr ruhig, sodass wir pünktlich am Hafen von La Digue angekommen sind.

Fortbewegung auf La Digue

Das Nummer 1 Fortbewegungsmittel auf La Digue sind neben den eigenen Füßen die unzähligen Fahrräder, die man sich überall auf der Insel für 7 bis 10 Euro pro Tag anmieten kann. Sobald am Ferry Terminal ankommt, wird man schon von den unzähligen Anbietern angesprochen, ob man sich ein Fahrrad ausleihen möchte. Mit diesen kommt man einfach und unkompliziert auf der Insel von A nach B. Auch jedes Hotel oder Unterkunft kann bei der Vermittlung von Fahrrädern weiterhelfen. Autos werden auf der Insel nur zugelassen, wenn es Taxen oder Transportfahrzeuge sind. Daher findet man hier viele elektrische Club Cars, die vorzugsweise als Taxen verwendet werden.

Unsere Hotels auf der Insel

Im Gegensatz zu Mahé und Praslin gibt es auf La Digue nur sehr wenige Luxus-Resorts. Die großen Hotelketten wie Hilton, Constance, Le Meridien oder Kempinski findet man hier nicht. Viel mehr zeichnet sich die Insel durch viel kleine Gästehäuser und Self-Catering Appartments aus. Zu den teuersten und besten Hotels der Insel zählen das Le Nautique, das Patatran Village und das Le Domaine de L’Orangeraie.

Wir waren auf La Digue in zwei verschiedenen Unterkünften untergebracht:

Die ersten beiden Nächte haben wir in dem familiengeführten Gästehaus La Diguoise verbracht, das sich im Westen von La Digue befindet. Der Großteil der Anlage ist ein wunderschön gepflegter tropischer Garten mit vielen blühenden Pflanzen, großen Palmen, zwei Teichen sowie einem Swimming Pool. Und es gibt sogar einen ganz zutraulichen, lieben Mitbewohner: eine Riesenschildkröte, die auf dem Gelände gemächlich ihre Runden läuft 😊

Unsere letzte Nacht auf La Digue haben wir im wunderschönen Le Domaine de L’Orangeraie Resort & Spa verbracht, das sich im Nordwesten der Insel befindet. Das zentral gelegene Resort gilt als eines der besten Hotels auf La Digue und bietet 63 atemberaubende Villen und ein beeindruckendes Spa in einer idyllischen Umgebung inmitten eines üppigen tropischen Gartens. Unsere 70 m² große Villa de Charme hat uns richtig gut gefallen. Wir haben bisher selten in so einem schönen Hotelzimmer übernachtet ❤

Die schönsten Strände auf La Digue

Die Strände der Seychellen zählen mit dem türkisblauem Wasser, puderweichem Sand und den faszinierenden Granitfelsen sicherlich zu den schönsten Stränden weltweit. Was uns besonders gut auf den Seychellen gefallen hat, ist die Tatsache, dass hier alle Strände öffentlich sind, d.h. auch wenn sich die Strände auf dem Gelände von Hotels befinden, kann man diese (teilweise mit vorheriger Genehmigung) betreten. Auf der Insel La Digue gibt es zahlreiche Strände, von denen wir Einige besucht haben. Die 10 schönsten Strände von La Digue stellen wir Euch hier vor.

Das Ausflugsziel L’Union Estate

Das Nationaldenkmal L’Union Estate ist eine ehemalige Kokosnuss- und Vanilleplantage, in der man einen Einblick in La Digues koloniale Geschichte erhält. Hier kann man u.a. ein historisches Siedlerhaus, eine Kopramühle, Vanilleplantagen sowie ein Schildkrötengehege besichtigen.

Lage, Öffnungszeiten & Eintritt

Das Ausflugsziel befindet sich im Westen von La Digue und ist täglich von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich direkt hinter dem Helipad. Am Kassenhäuschen bezahlt man pro Person 115 SCR (etwa 8 EUR) als Tagesticket und kann das Tor dann mit dem Fahrrad oder zu Fuß passieren. Man muss den L’Union Estate übrigens auch durchqueren und den Eintritt bezahlen, wenn man zum berühmtesten Strand von La Digue gelangen möchte: dem Anse Source d’Argent. Eine kostenfreie Alternative ist, beim Helipad am Ufer entlang durch das Wasser zu laufen – das geht aber nur bei Ebbe.

Der Friedhof der ersten Siedler

Direkt hinter dem Eingang befindet sich ein Friedhof, auf dem die ersten französischstämmigen Siedler von La Digue in Frieden ruhen.

Die Kokos- und Vanilleplantagen

Durch den gesamten Park ziehen sich rechterhand und linkerhand des Weges Kokosnussalleen, die an die einstige Nutzung als Kokosnuss-Plantage erinnern. Eine Vanilleplantage befindet sich ebenfalls auf dem Gelände. Die Produkte dieser, d.h. getrocknete Vanille oder Essenzen, kann man in einem Shop käuflich erwerben.

Die traditionelle Kopra-Mühle

Die traditionelle Kopra-Mühle soll die Schritte, die zur Kopragewinnung erforderlich sind, näher darstellen. Als Kopra wird das getrocknete Kernfleisch von Kokosnüssen bezeichnet, aus dem Kokosöl gewonnen wird. In den Kokosplantagen verläuft die Kopra-Gewinnung in mehreren Schritten: von der Schälung und Spaltung der Kokosnuss, über die Erhitzung der gespaltenen Kokosnusshälften bis hin zur Verarbeitung zu Kokosraspeln oder der Gewinnung von Kokosöl. Bei letzterem spielt der Ochse, den wir hier in der Kopra-Mühle gesehen haben, eine bedeutende Rolle: Mit seiner Kraft wird das Kokosnussfleisch in der Mühle ausgepresst und zu Öl gesammelt. Interessant ist, dass man etwa 35 kg Kopra und einen 2-stündigen Mahlprozess benötigt, um einen Eimer Kokosnussöl zu produzieren.

Das Gehege der Riesenschildkröten

Auf dem Gelände des L’Union Estate gibt es auch ein Gehege mit Riesenschildkröten, die etwa 30 bis 100 Jahre alt sind. Vor dem Gehege standen mehrere Tische mit frischen Blättern, die man an die Schildkröten verfüttern konnte. Es ist natürlich immer wieder schön, solchen Tieren zu begegnen, allerdings hat es uns besser gefallen, als wir den Riesenschildkröten auf Curieuse Island in freier Natur begegnet sind.

Der Giant Union Rock

Die höchste Erhebung des L’Union Estate ist der etwa 40 Meter hohe Giant Union Rock, der mit einer Grundfläche von 4.000 m² der wohl größte zusammenhängende Granitfelsen der Erde sein soll. Majestätisch thront der 700 Millionen Jahre alte Fels in dem Park, unübersehbar für alle Besucher. Eigentlich wollten wir den Fels besteigen, um von der Spitze den Sonnenuntergang zu genießen, aber leider haben wir keinen Weg nach oben gefunden, der uns sicher genug erschien.

Eine Wanderung um die Südküste von La Digue

Im Rahmen unserer Wanderung mit Gerard von CocoTrail Guide konnten wir den Anse Marron besuchen und waren einfach nur hin und weg: Der Anse Marron ist ein Traumstrand, der seinesgleichen sucht – wie aus dem Bilderbuch! Er befindet sich an der südlichsten Spitze von La Digue, die man nur mit einem Boot oder über eine mehrstündige Wanderung erreichen kann.

Der Anse Marron besteht aus zwei Strandabschnitten, die durch mehrere Granitfelsen voneinander getrennt sind: Der erste Abschnitt ist ein weißer kleiner Strand, an dem das Meer sehr schnell tief wird und die Wellen ungeschützt reinkommen. Beim zweiten Strandabschnitt befindet sich – geschützt zwischen Granitfelsen – ein natürlicher Lagunenpool mit glasklarem Wasser und jeder Menge kleiner Fische. Am Anse Marron hatten wir auch das Glück, eine Meeresschildkröte bei ihrer Eiablage zu beobachten ❤

Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden

Wir nutzen Instagram nicht nur, um selber Bilder von unseren Reisen zu posten, sondern auch um uns inspirieren zu lassen – für neue Reiseziele, Fotomotive oder auch Aktivitäten. Über verschiedene Posts von der Insel La Digue haben wir die wundervollen Aufnahmen von Crystal Water Kayaks gesehen und uns war schnell klar: das wollen wir auch erleben 🙂

Die Idee ist so einfach wie genial. Die üblichen Kajaks – die man sonst kennt – sind hier nicht farbig, sondern durchsichtig. Man kann also ganz normal sportlich aktiv sein und dabei die Unterwasserwelt perfekt mit einem Blick nach unten durch den Kajakboden erleben. Zudem sieht so ein transparentes Kajak einfach toll aus und bietet ein einzigartiges Fotomotiv.

Was wir alles auf unserer Robinson Crusoe Tour mit Crystal Water Kayaks erlebt haben, könnt Ihr hier nachlesen.

Eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten auf der Insel La Digue

Auf folgender Google MyMaps Karte haben wir Euch die bekanntesten Strände & Sehenswürdigkeiten auf der Insel La Digue eingezeichnet.

Unsere Reiseberichte von den Seychellen

Weiße Traumstrände, kristallklares Wasser, Sonne und Palmen: Die Seychellen sind der Inbegriff eines Inselparadieses. Für 2 Wochen haben wir die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue erkundet und dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten erkundet: Von traumhaften Stränden, faszinierenden Naturparks bis hin zu versteckten Fotospots, tierischen Inselbewohnern und wunderschönen Aussichtspunkten. Route Seychellen, Mahe, Praslin, La Digue, Kombination, Reisebericht Seychellen: Wissenswertes & Reisetipps (Mahé, Praslin & La Digue)
Seychellen: Reiseplanung, Flug & Mietwagen
Insel Mahé: Das Tropical Hideaway & der Beau Vallon Beach
Insel Mahé: Victoria – Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
Insel Mahé: Der Rock Pool (Ros Sodyer) am Anse Takamaka
Insel Mahé: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel Mahé
Insel Mahé: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Fotospots auf der Insel Mahé
Insel Cerf Island: Schnorcheln im Sainte Anne Marine Park
Insel Praslin: Das Acajou Beach Resort am Côte d'Or Beach
Insel Praslin: Fond Ferdinand – Die Coco de Mer im Naturpark
Insel Praslin: Vallée de Mai – Der Nationalpark auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Top 5 – Die schönsten Strände auf der Insel Praslin
Insel Praslin: Praslin – Wissenswertes & die schönsten Sehenswürdigkeiten
Insel Curieuse: Schnorcheln & ein Ausflug zu den Riesenschildkröten
Insel Félicité: Das Luxusresort Six Senses Zil Pasyon
Insel La Digue: Cat Cocos Fähre & das La Diguoise Guesthouse
Insel La Digue: Crystal Water Kayaks – La Digue vom Wasser aus erkunden
Insel La Digue: Anse Marron – Wanderung um die Südküste von La Digue
Insel La Digue: Top 10 – Die schönsten Strände auf der Insel La Digue
Insel La Digue: Das Resort Le Domaine de L’Orangeraie
Insel La Digue: La Digue - Wissenswertes, Fotos & Sehenswürdigkeiten

iWeiterführende Links:
SeyVillas – Der Spezialist für einen Urlaub auf den Seychellen
TourBookers – Touren für einen aufregenden Urlaub
Liberty Charter – Bootstouren auf La Digue
CocoTrail Guide – Wanderung zum Anse Marron mit Guide Gerard
Crystal Water Kayaks – Instagram-Account
Le Domaine de L’Orangeraie Resort & Spa – Offizielle Webseite
La Diguoise Guesthouse – Hotelinformation bei SeyVillas

Blogger Kooperation

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Auf die Touren und für die Hotelaufenthalte auf La Digue wurden wir eingeladen. Unsere Meinung bleibt davon unberührt und wir haben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke geschildert.


Kommentar verfassen