Der Fox-Gletscher – Mit dem Helikopter zur Eiswanderung (Neuseeland)

Kategorien: Reiseberichte, Ozeanien, Neuseeland

Nachdem unsere Helihike Tour zum Franz-Josef-Gletscher heute Vormittag wegen zu starkem Wind leider abgesagt werden musste, hat der Mitarbeiter der Agentur “The Helicoper Line” gleich bei einem befreundeten Anbieter im Fox Glacier Village angerufen und uns zwei Plätze für den Helihike um 14 Uhr reserviert. Am Fox Gletscher konnten heute alle Helikopter abheben, da der Wind dort nichts beeinträchtigt. Doch nochmal Glück gehabt! 🙂

Fox-Gletscher


Der Tag
0
unserer Weltreise


Die Fahrt von Franz-Josef zum Fox Glacier Village

Also sind wir von dem kleinen Ort Franz-Josef in das Fox Glacier Village gefahren, welches etwa 20 Kilometer entfernt liegt. Die Agentur für den Heli-Hike heißt Fox Glacier Guiding und mit uns waren noch 20 weitere Leute auf der Tour. Nachdem wir mit wasserabweisenden Jacken ausgestattet wurden, sind wir mit einem Bus zum nahegelegenen Helipad gefahren. Dort haben wir noch dicke Socken, feste Wanderschuhe und einige Sicherheitsanweisungen bekommen.

Der Helikopterflug zum Fox-Gletscher

Vom Helipad ging es nacheinander mit vier Helikoptern auf den Gletscher. Der Flug war zwar sehr kurz, aber die Landung inmitten des Schnees und der Anblick des riesigen Gletschers war atemberaubend.

Eine Eiswanderung auf dem Gletscher

Der Fox-Gletscher hat eine Länge von mehr als 13 km und liegt in den Neuseeländischen Alpen. Ebenso wie der Franz-Josef-Gletscher war er einmal so groß, dass er bis ins Meer hinein floss. Heute gehören beide zu den am niedrigsten über Meereshöhe (ca. 400 m) gelegenen Gletscher mittlerer Breite. Wir haben uns die Spikes um die Schuhe gebunden und sind in 2 kleinen Gruppen quer über das Eis des Gletschers gelaufen. Immer wieder boten sich tolle Anblicke und schöne Eisformationen.

Die Eistunnel am Gletscher

Wir sind durch Eistunnel geklettert und haben verschiedene Eishöhlen erforscht.

Eine Wanderung durch Gletscherspalten

Zudem sind wir durch tiefe und teilweise wirklich enge Gletscherspalten gewandert. Da die Sonne die ganze Zeit geschienen hat, haben wir gar nicht gefroren, obwohl es kalte 7 Grad war. Gegen 18 Uhr waren wir wieder unten im Dorf und waren froh, dass wir heute doch noch auf den Gletscher konnten. Auch wenn der Preis für den Helihike mit $400 NZD (ca. 260 Euro) nicht unbedingt günstig ist, hat uns die Tour super gut gefallen und wir können Sie nur jedem weiterempfehlen!

Ein Video von den Eishöhlen am Gletscher

Hier noch ein kleines Video von unserem Gang durch eine der Eishöhlen.

Franz-Josef-Gletscher oder der Fox-Gletscher?

Die Frage, ob der Franz-Josef-Gletscher oder doch der Fox-Gletscher denn „besser“ ist, haben wir uns im Vorhinein natürlich auch gestellt und danach bei Google gesucht. Und egal, ob man in englischen oder deutschen Foren und Blogs liest: prinzipiell scheinen beide Gletscher wohl sehr ähnlich zu sein. Die beste Reisezeit für beide Gletscher sind eher die Wintermonate, da es hier weniger Regentage gibt.

Der Franz Josef Gletscher ist auf jeden Fall der bekanntere von beiden und das Örtchen Franz-Josef ist im Gegensatz zum Fox Glacier Village auch etwas mehr touristisch erschlossen. Es gibt mehr Shops, Restaurants und Unterkünfte. Die beiden Orte liegen etwa 25 Minuten mit dem Auto (23 Kilometer) auseinander. Die Wanderung vom Parkplatz am Fuße des Franz Josef Gletscher (“Glacier Valley Walk”) zum Aussichtspunkt (Gletschertor) beträgt etwa 45 Minuten, beim Fox Gletscher (“Chalet Lookout”) dauert die 4 Kilometer lange Wanderung genauso lang. Die angebrachten Barrieren am Ende des Wanderweges sollten nicht überstiegen werden, da ständig Eisbrocken vom Gletscher abbrechen können und das Gletschertor einstürzen kann. Wir haben gelesen, dass der Blick vom Viewpoint und auch der Wanderweg beim Fox Gletscher (durch einen Regenwald) etwas schöner sein soll.

Wer möchte kann hier noch etwas mehr über die verschiedenen Wanderwege lesen: wikitravel.org

Unser Hotel in Franz-Josef

Nach der Tour sind wir wieder zurück nach Franz-Josef gefahren und haben in unserem Hostel Chateau Franz eingecheckt.

Wir hatten hier ein Doppelzimmer mit eigenem Bad gebucht. Das Zimmer war gut, hatte ein Doppelbett und ein kleines Bett. Zudem gab es einen TV, Geschirr, Kühlschrank und einen Wasserkocher. An der Sauberkeit des Zimmers kann noch etwas gearbeitet werden. Jeden Tag gibt es kostenloses Frühstück und abends um 18 Uhr kostenlose Suppe mit Backwaren. Internet war ebenfalls frei und funktionierte bestens. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett und freundlich. Es gibt zwei Gemeinschaftsküchen, die gut ausgestattet sind. Die Gegend ist ruhig, da das Hostel nicht an der Hauptstraße liegt, sondern in einer Nebenstraße.

Hostel Chateau Franz, Fox-Gletscher, Eiswanderung, Helihike, Neuseeland, Südinsel, Neuseeländische Alpen, Reisebericht

Unser Zimmer im Hostel Chateau Franz

Alle Reiseberichte aus Neuseeland

11 Tage lang haben wir Neuseeland von Norden nach Süden mit dem Mietwagen auf eigene Faust erkundet. Angefangen hat unsere Reise auf der Nordinsel in der Stadt Auckland, wir haben die gewaltigen Kräfte unter der Erde in Wai-O-Tapu und Orakei Korako erlebt, wir haben die Hauptstadt Wellington erkundet, sind über die Neuseeländischen Alpen gefahren, haben eine Gletscherwanderung auf dem Fox Gletscher gemacht, bevor wir zum Abschluss eine Fahrt durch das UNESCO-Weltnaturerbe Milford Sound erlebt haben. Neuseeland ist ein wirklich schönes Land, dass uns unglaublich gut gefallen hat.
Reiseberichte Neuseeland-Inseln Nordinsel: Auckland – Ein Spaziergang durch die Innenstadt
Nordinsel: Waitomo - Eine Tour durch die Glühwürmchenhöhle
Nordinsel: Die Stadt Rotorua & die Geothermalregion Wai-O-Tapu
Nordinsel: Die Geothermalregion Orakei Korako
Nordinsel: Das Tongariro Alpine Crossing & die Stadt Wellington
Nordinsel / Südinsel: Picton - Mit der Fähre von der Nordinsel auf die Südinsel
Südinsel: Der Abel Tasman Nationalpark - Bootstour & Wanderung
Südinsel: Die Pancake Rocks & die Seelöwen am Cape Foulwind
Südinsel: Der Franz-Josef-Gletscher im Westland-Nationalpark
Südinsel: Der Fox-Gletscher - Mit dem Helikopter zur Eiswanderung
Südinsel: Neuseeländische Alpen - Franz-Josef bis Milford Sound
Südinsel: Milford Sound - Eine Bootsfahrt durch den Fjord
Südinsel: Die Road to Milford Sound & die Stadt Queenstown
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Petra
27. März 2017 13:12

Das ist ja sehr cool! Ich stand übrigens auch am gleichen Helikopter Flugplatz. Leider war das Wetter bei mir nur suboptimal und ich habe den Flug & die Wanderung auf dem Eis ausgelassen. Dafür war mir bei der Wanderung zum Aussichtspunkt auf den Fox Gletscher das Wetter dann doch noch wohlgesonnen.

So oder so – ein absolut eindrucksvolles Erlebnis.

Christoph
29. März 2017 09:23

Beeindruckende Fotos ihr beiden! Jetzt haben wir die beiden Gletscher auch gesehen, ohne dort gewesen zu sein! Dankeschön für euren Hinweis ☺✌? Ihr hattet aber auch wirklich Granatenmäßig gutes Wetter ihr glücklichen. Da kann man die Investition ruhigen Gewissens machen!

Weiter gutes und sicheres Reisen!

Grüße
Nira & Christoph